90000 Kilometer – Inspektion

Frischer Zettel

Zwei Wochen nachdem die Radnarbe als Ersatzteil beim Händler eingetroffen ist, hatte der Epica den Termin zum Einbau und zur anstehenden 90tkm Inspektion. Angesetzt waren 2-3 Stunden Wartezeit. Pünktlich um 9 Uhr traf ich dort ein und der Wagen wurde entgegen genommen. Es stellte sich raus, dass die 90tasender Inspektion ja doch ne große ist – also mehr warten und mehr Kosten. Nach der Mittagspause sollte er fertig sein.

Ich habe mir die Zeit dank Sonne ganz gut in Steinheim vertreiben können und traf um knapp 13 Uhr wieder ein. Ich bn dann auch mal bei meinem Auto vorbeigegangen – die Radnarbe war schonmal gewechselt. Filter und Wischer ebenfalls, das deutete auf baldige Beendigung hin. Leider zu früh gefreut. Kurz darauf kam der Meister um die Ecke und teilte mir mit, dass der Öl- und Gasfilter nicht passen und kein passender am Start ist. „Wird um 15/16 Uhr geliefert“, alles klar – mehr warten. Zum Glück konnte ich in der Zeit etwas über die Autohaus-Geschichte und löbliches über den Vorbesitzer erfahren.

Der Leihwagen

Um 16 Uhr kam dann auch der Liefermensch in seinem Bulli um die Ecke geflitzt und brachte das Teil… welches wieder nicht passte. Dem Meister wars auch etwas unangenehm – aber ich bin ein recht gelassener Mensch (auch nach 7 Stunden warten), daher haben wir uns darauf geeinigt, dass ich nen Leihwagen nehme und meinen Epica am Folgetag abends abholen kann. Er würde mir für den Aufwand auch noch etwas entgegen kommen, bot er an. Das freut mich doch. Also gings mit nem nagelneuen Corsa (100km auf dem Tacho) die 50km heimwärts. Der Wagen an sich war recht schick, für nen Kleinwagen voll okay – aber wer ne Limosine gewöhnt ist wird in so einem Auto nicht glücklich. Trotzdem ein dickes Plus für das Bedienungsgefühl im Opel – laut und eng, aber haptisch super.

Am nächsten Abend war die größte Spannung, ob das Rollgeräusch endlich weg ist, welches beim Roadtrip auftauchte – weswegen der Wagen ja eigentlich in der Werkstatt war. Und natürlich wie teuer die ganze Geschichte wird.

Der nette, etwas hektische Meister erwartete mich schon und drückte mir auch gleich den Schlüssel in die Hand. Wir haben noch kurz über die Rechnungsposten geschaut – knapp über 650 Euro. Aber er macht noch nen bisschen was daran.. Rechnung kommt dann per Post. Resümiert also sind aus 3 Stunden warten und 400 Euro -> 7,5 Stunden warten, ~100 umsonst-gefahren Kilometer und 650 Euro geworden. Hmpf…

Aber nun gut, muss sein und die Rechnung zeigt ja auch deutlich wo wieviel Geld hingeflossen ist. Das Wichtigste war: Endlich in den Epica steigen und die 60km/h erreichen… horchen… nix! Top. Rollt wieder entspannt über die Straße.

Absolut gut gefallen mir die neuen Wischer (Bosch Aerotwin). Die neue Radnarbe gibts leider nicht zu sehen, dafür die Alte auf dem Foto. Hoffentlich macht sich die andere Seite nicht bald bemerklich…

Kosten:

126,00 – Inspektion, 2 Arbeitsstunden
184,63 – Radnarbe + Einbau (1,3Std., Preis Hälfte von Garantie übernommen)
17,93 – Luftfilter
00,39 – Unterlegscheibe
80,00 – Öl (hier kam er mir im Preis entgegen + abzüglich eines Geburtstagsliters)
12,45 – Ölfilter
28,20 – Innenfilter
29,30 – Wischerblätter
Zusammen alles 593,93 mit MwSt.
ohne Radnarbe wären ca. 360 Euro gewesen

Ich froh das die Inspektion jetzt gemacht ist und nochmehr, dass das Geräusch weg ist. Glücklicherweise sind keine Weiteren Kosten entstanden, im Sinne von weiteren Defekten die auftauchen (hätten können).

Die Rechnung

 

Kommentare sind geschlossen.